Überprüfung der neuen Coronaregeln

Ab 16. November 2021 werden die Coronaregeln überall dort verschärft, wo die Krankenhaus-Ampel auf „rot“ steht, so Ministerpräsident Markus Söder. Söder verweist auf den Katastrophenfall, der sich in der Corona-Pandemie als wirksames Mittel bewährt haben soll. Warum allerdings trotz Abstandsregeln, Maskenpflicht und Impfungen die Fallzahlen in die Höhe schnellen, lässt der Ministerpräsident unbeantwortet und es erhöht bei der Bevölkerung nicht das Gefühl der Sicherheit.

Der Abbau von Betten auf den Intensivstationen trägt natürlich entscheidend dazu bei, dass gerade in der Pandemie hier ein Engpass entstanden ist, auch das bleibt von Herrn Söder unkommentiert. Allerdings gab es am 15. November 2021 eine Anfrage im Bundestag, wie es mit der Auslastung der Intensivbetten durch Coronapatienten, die geimpft sind, aussieht? Dies konnte von Professor Dr. Gernot Marx nicht beantwortet werden, da die DIVI (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin) bisher nicht erfasst hat, welche Patienten auf den Intensivstationen geimpft oder ungeimpft sind. 

Großunternehmen und Konzerne nicht nur aus Bayern, sondern aus ganz Deutschland, fragen nach Security Mitarbeitern. Diese werden zur Überwachung der 2G Regeln eingesetzt.  Zusätzlich übernehmen die Mitarbeiter der Alkin Security GmbH auch die Kontrollen bei den Corona-Testungen. Angesichts der strengen 2G Regeln, also nur Genesene und Geimpfte mit verschärfter Maskenpflicht, werden sich die Infektionszahlen sicherlich drastisch verbessern und die Masken und Maßnahmen werden fallen. 

Die neusten Coronaverschärfungen haben bereits zu zahlenreichen Aufträgen bei großen Firmen und Konzernen geführt. Die Alkin Security Mitarbeiter sind mittlerweile in Würzburg, Erding, Friedrichshafen und München zu Kontrollen der 2G Regeln im Einsatz. Anfragen von Firmen aus Erlangen, Nürnberg, Augsburg, Köln, Leipzig, Stuttgart und Dresden liegen vor und auch hier geht es um die Umsetzung der verschärften Corona- Vorgaben der jeweiligen Landesregierungen.