Sicherheitsdienstleistung beim Tunnelbau

Große Baustellen bedürfen immer einer Sicherheitsbewachung, die von Security Unternehmen ausgeführt werden. Die Sicherheitszentrale Alkin Security GmbH, arbeitet auch in diesem Bereich mit ihren zuverlässigen Mitarbeitern deutschlandweit. Bei Großprojekten gibt es immer öffentliche Ausschreiben für die unterschiedlichen Gewerke, so auch für Sicherheitsdienstleistungen, die detaillierte Angaben zu den Leistungen enthalten. DIN Normen, wie die DIN 77200, für Sicherheitsdienste sind Grundvoraussetzung.

Die Landkreise Starnberg und Weilheim sollen künftig eine bessere Anbindung an die Landeshauptstadt München durch den Tunnelbau erhalten. Bei der Ortsumfahrung von Oberau wird ebenfalls eine leistungsfähige Straßenverbindung vom derzeitigen Autobahnende der A95 nach Garmisch-Patenkirchen geschaffen. Sicherheitsmitarbeiter sind bei dieser Art der Projekte ein Muss, um z.B. Schaden abzuwenden und Sabotage zu verhindern. Baustellen- und Nebenanlagen einschließlich der Zäune, Schranken, Stützwänden, die für den Tunnelbau relevant sind, werden bei der Bewachung mit eingezogen. 

Wie beim Tunnelbauprojekt im Raum Friedrichshafen „Waggershausen“, bei dem die Firma Alkin Security GmbH die Sicherung und Bewachung übernimmt. Der Auftrag für einen stationärer Sicherheitsdienst, der die Objektbewachung im Tag- und Nachtdienst für den Zeitraum der Bauarbeiten zu erledigen hat. Wach- und Streifendienst sind erforderlich, damit das Objekt mit allem was an Baustellenmaterial und Fahrzeugen vor Ort ist, ordnungsgemäß bewacht werden kann. Nach bestimmten Vorgaben werden die Kontrollgänge und Revierfahrten fachmännisch ausgeführt. 

Viele Tunnelbauprojekte sind abgeschlossen wie der Rennsteigtunnel in Thüringen. Nicht nur Straßen-Tunnel sondern auch die riesigen Tunnelprojekte bei der Bahn, die mit vielen Jahren Bauzeit veranschlagt sind, werden von Sicherheitsunternehmen betreut. Zu den Längsten in Deutschland zählen der Albvorlandtunnel von Wendlingen nach Ulm mit seinen 8176 Metern, oder der Bleßberg-Tunnel auf der Strecke von Nürnberg nach Leipzig/Halle mit 8314 Metern, sowie der Landrücken-Tunnel von Hannover nach Würzburg mit 10779 Metern und der Fildertunnel von Stuttgart nach Wendlingen mit 9468 Metern.