Security Einsätze auf Weihnachtsmärkten 2021

Was erwartet die Bescher in diesem Jahr Coronabedingt auf Christkindl- und Weihnachtsmärkten in Bayern? Mit einem „maßvollen Schutzkonzept“ sollen laut Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, wieder Märkte abgehalten werden. Jeder Veranstalter muss daher ein individuelles Infektionsschutzkonzept für Mitarbeiter, Standbetreiber und die Besucher ausarbeiten und der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde auf Verlangen vorlegen. Das Konzept muss durch Aushang oder im Internet kommuniziert werden und die Einhaltung ist zu kontrollieren. Die Kontrollen werden daher auf den Veranstalter abgewälzt. 

Grundsätzlich braucht im Freien keine Maske getragen werden, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann. Es ist darauf zu achten, dass sich keine Menschenansammlungen bilden können. Wo diese Abstände nicht eingehalten werden können, wird eine medizinische Gesichtsmaske empfohlen. Ausgenommen sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Menschen die ein medizinisches Attest vorlegen können und Gäste, die an Tischen sitzen. Es besteht grundsätzlich keine gesetzlich angeordnete 3G-Pflicht auf Weihnachtsmärkten im Freien. Für geschlossene Räume gilt allerdings weiterhin die 3G-Pflicht.

Die Anfragen von Veranstaltern, um die Sicherheitskonzepte umzusetzen werden täglich bei der Alkin Security GmbH nachgefragt. Die Anzahl des Sicherheitspersonals richtet sich nach der Größe eines Weihnachts- oder Christkindlmarktes und auch die örtlichen Gegebenheiten. Die Security Mitarbeiter achten insbesondere auf die Einhaltung des Mindestabstandes am Eingangsbereich und an den Marktständen. Für Gastronomische Angebote in Innenräumen, Hütten, oder Zelten werden allerdings die 3G-Regeln zur Anwendung kommen. Diese Regeln gelten vorerst bis 24. November laut dem Bayerischen Staatsministerium.

Aktuell schnellen die Inzidenzzahlen allerdings in die Höhe und die Krankenhausampel wird schon wieder hinterfragt. Ziemlich konfus scheinen die Konzepte der Regierung zu sein! Wie es aktuell weiter geht bleibt momentan offen. Die Alkin Security GmbH erstellt ihre Angebote nach den derzeitigen politischen Vorgaben und die Sicherheitsmitarbeiter setzten diese dann um. Die Christkindlmärkte in Abensberg, Altötting, Augsburg, Dachau, Ebersberg, Freising, Krehlheim, Landshut, München, Neustadt, Regensburg, Straubing, Taufkirchen und Viechtach, haben wie alle Anderen dieses Unsicherheitsproblem, welches in Form der Covid-19-Pandemie wie eine dunkle Unheilwolke über der Veranstaltung steht und zu Absagen führen kann.