Security für Einkaufszentren

Corona und die damit verbundenen Auflagen fordern aktuell deutschlandweite Einsätze von Sicherheitskräften.  Aktuell ab einem Inzidenzwert von über 100. Die Regierung beschließt strengere Maßnahmen und innerhalb kürzester Zeit werden Sicherheitsmitarbeiter von großen Lebensmittelmärkten angefordert. Zeitnah müssen die Mitarbeiter zur Verfügung stehen, das ist auch für leistungsfähige Security Unternehmen eine Herausforderung. Die Anordnungen der Regierung bei Corona hält alle auf Trapp, nicht nur die Firma Alkin Security GmbH und andere Sicherheitsfirmen in Bayern und in Deutschland. 

Die Alkin Security GmbH, arbeitet deutschlandweit. Berlin, Hannover, Frankfurt, München, Bremen, Braunschweig, Leipzig, Dresden, Köln, Stuttgart, Dortmund, Düsseldorf, Bonn, Bielefeld, Aachen, Mainz, Mannheim und Lübeck überall werden Security Mitarbeiter benötigt. Der Vorteil des Moosburger Sicherheitsdienstes, ist seine Flexibilität und die Zuverlässigkeit. Manchmal müssen buchstäblich über Nacht Einsätze für den kommenden Tag geplant werden. Wie aktuell, da die Bayerische Staatsregierung in der Sitzung vom 27. April Beschlüsse fasst und diese Infektionsschutzmaßnahmen gelten dann schon ab dem 28. April.

Die bisherigen Aufgaben, wie Sicherheit in Hotels, Personenschutz, Sicherheit an Flughäfen ist durch Corona in den Hintergrund getreten. Jetzt sind die Einsätze - Corona bedingt - wieder vermehrt auf Parkplätzen und Eingängen von Einkaufszentren, Geschäften, Lebensmittelmärkten und Shopping-Centren. Bei Discountern geht es vor allem um die Zugangskontrollen und die Überwachung der Hygieneverordnung.  Der Feind „Corona“ ist nicht sichtbar und auch nicht wahrnehmbar, somit fallen Risikoanalysen weg, die normaler Weise bei einem Auftrag erarbeitet werden müssen. Sicherheitsfirmen können in diesem Fall nur für die Einhaltung der Vorschriften sorgen.

Ob diese Vorschriften wirklich Sinn machen, ist mittlerweile äußerst fragwürdig, da es bislang keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen gab. Die Sicherheit durch Impfungen ist scheinbar auch nicht nachgewiesen, da Maskenpflicht und Abstand auch für Geimpfte weiterhin bestehen. Die Neuinfektionen steigen durch die ausgeweiteten Testungen unweigerlich an. Ein Erkennen von Immunität durch die Impfungen ist bisher ausgebleiben. Das Bayerische Kabinett fährt trotzdem unverdrossen mit ihrer Politik von „der Umsicht und Vorsicht“ fort.