Fasching 2021 ersatzlos gestrichen

Fasching im Jahr 2021 entfällt, aus Sicherheitsgründen wegen Corona. Wie vieles Andere an dem man in irgendeiner Form Spaß haben könnte, wie: Essen gehen, Blumen kaufen, Reisen, Ausflüge, Einkaufsbummel, Friseurbesuche, Fitnessstudio und Hochzeiten. Auch Beerdigungen und die damit verbundene Erweisung der letzten Ehre. Alles wurde ersatzlos gestrichen oder wegen Corona auf ein Minimum reduziert. 

Doch sollte man meinen die närrische Zeit ist da, wenn schon alle mit Maske unterwegs sind. Wobei diese Masken, ob Alltagsmasken oder FFP2 Masken unterscheiden sich doch gewaltig von Faschingsmasken und dienen auch einem ganz anderen Zweck. Mit Spaß hat das nichts zu tun und der Spaß ist den Trägern auch gründlich vergangen. In Bayern wurde das Tragen von FFP“ Masken für den Einzelhandel und den ÖPNV angeordnet und das ist für die Träger wahrlich kein Spaß, kein Vergnügen und außerdem gesundheitlich äußerst bedenklich. 

Es gibt aber auch kreative Faschingsideen, die von einigen Faschingsvereinen umgesetzt werden, damit wenigsten die Erinnerung wachgehalten wird. In den Innenstädten wurden Schaufenster mit Kostümen und Requisiten von den vergangenen Jahren geschmückt. Auch das Schaufenster der Alkin Security GmbH zieren Kostüme von Prinzenpaaren aus den letzten Jahren. Das sind dann sogenannte „Närrische Schaufensterwege“. 

Tipps für eine virtuell Faschingsparty kann man dem Internet entnehmen, ob das allerdings lustig ist? Wahrscheinlich genauso unsinnig, wie die virtuellen Umarmungen, die Senioren in Heimen bekommen. Es ist ein trauriger und schauriger Fasching dieses Jahr. Alle Faschings-Events und Umzüge fallen aus. In Kitas findet die „Polonäse“, wie es heißt coronatauglich, also ohne Anfassen statt. Auch hier geht Sicherheit vor Spaß!  

In Niederbayer kann man bei der Siegenburger Faschingsgesellschaft den Faschingsorden für soziale Zwecke erwerben. Im Landkreis Landshut, hat Vilsbiburg ein ehemaliges Modehaus aufwendig geschmückt. In Vilshofen im Landkreis Passau gibt es auf der Webseite der Faschingsgesellschaft einen Umzug in Lego-Version. In Regensburg wollen die Narren kostümiert die Stadt sauber machen. In Tirschenreuth gibt es für Kinder einen kostenlosen Krapfen. In Baden-Württemberg haben viele Faschingsvereine närrische Videos veröffentlicht und Narrenzeitungen verkauft.